Bild 1Bad Hersfeld 36 Einsätze, 2190 geleistete Stunden und hohe Investitionen in die Ausbildung, das ist die Jahresbilanz des vergangenen Jahres der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld-Petersberg. Wehrführer Andreas Kling berichtete in seiner Ansprache über die verschiedensten Einsätze, worunter leider auch zahlreiche nächtliche Brandstiftungen im Einsatzgebiet der Petersberger Brandschützer  fielen. Vermehrt musste die Wehr nachts zu brennenden Abfalltonnen im Bereich des Ortsbezirkes Hohe Luft ausrücken, wobei einige Situation durch das schnelle Eingreifen glimpflich ausgingen. Kling bedankte sich bei dem Förderverein der Feuerwehr Petersberg, welcher mehrere tausend Euro für die Ausbildung zur Verfügung stellte. So konnte ein Atemschutznotfalltraining und ein Taktiktraining für Führungskräfte veranstaltet werden. Neben den vielen Einsätzen, Übungen und Ausbildungsveranstaltungen, konnte Dienstsport mit in den Dienstplan aufgenommen werden. So treffen sich die

Kameradinnen und Kameraden regelmäßig um sich für den Feuerwehrdienst fit zu halten. Durch die Wehrführung wurde den Kameraden eine kleine Anerkennung in Form eines Handtuchs übergeben. „Für die weiteren Dienstsportaktivitäten“, sagte Kling schmunzelnd.

Vereinsvorsitzender Michael Herlitze war positiv gestimmt, da die finanziellen Mittel des Feuerwehrvereins in eine gute und qualitativ hochwertige Bild 2Ausbildung investiert wurden. Zudem konnten vom Feuerwehrverein Faltschilder zum absichern von Einsatzstellen angeschafft werden.  

Sichtlich erfreut zeigten sich auch Stadtrat Hans Vierheller und der Zugführer des Gefahrgutzuges Marco Wenderoth in Ihrer Ansprache, über die hohe Belastbarkeit der Wehr. Die Freiwillige Feuerwehr Petersberg übernimmt neben dem Alltagsgeschäft eine Teileinheit des Gefahrgutzuges und somit weitere wichtige Aufgaben im Landkreis Hersfeld-Rotenburg, was neben den zahlreichen Feuerwehrtätigkeiten nicht selbstverständlich sei. Man müsse zukünftig allerdings darauf achten, dass das Ehrenamt nicht überstrapaziert wird.

Christian Seelig, welcher als stellv. Stadtbrandinspektor an diesem Abend die Grußworte der Leitung überbrachte, nahm zudem die Beförderungen der Kameradinnen und Kameraden vor.    

Beförderungen
Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann
Nathalie Klee
Kai Kehres
Nils Nuffer

Oberlöschmeisterin
Bettina Häde

Bild 1: Die geehrten Kameradinnen und Kameraden zusammen mit der Führung (v.l.n.r.: stellv. Wehrführer Bernhard Bachmann, stellv. SBI Christian Seelig, Wehrführer Andreas Kling, Bettina Häde, Kai Kehres, Nathalie Klee, Nils Nuffer, Stadtrat Hans Vierheller)
Bild 2: Die Dienstsportler der Feuerwehr Petersberg mit dem präsent der Wehrführung