Führung

Wehrführer

jr

Jürgen Richter
Kontakt

 

stellv. Wehrführer

pw

Pierre Walter
Kontakt

 

stellv. Wehrführer

ia

Ingo Albrecht
Kontakt

 

 

01

 Die Feuerwehr der Bad Hersfelder-Kernstadt gehört zu den am häufigsten benötigten Feuerwehren des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.

Ca. 150 aktive Feuerwehrfrauen und –männer stehen Tag und Nacht 365 Tage im Jahr freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich für Einsätze zum Schutz der Hersfelder Bürgerinnen und Bürger und darüber hinaus zur Verfügung. Sie werden durch rund 100 passive Mitglieder und 50 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung unterstützt.

Um die rund 250 Einsätze, die allein die Kernstadtfeuerwehr pro Jahr zu bewältigen hat, abarbeiten zu können, wurden die Mitglieder der Einsatzabteilungen in zwei verschiedene Dienstgruppen (die Dienstgruppe A und die Dienstgruppe B) aufgeteilt. Diese zwei Dienstgruppen leisten den Einsatzdienst in Abhängigkeit der Uhrzeit. Eine Dienstgruppe bewältigt somit alle anfallenden Einsätze in der Zeit von 06.00 Uhr bis 18.00 Uhr und die andere Dienstgruppe dann die anfallenden Einsätze in der Zeit von 18.00 Uhr bis 06.00 Uhr. Diese Regelung wird jeden Sonntag gewechselt. Im Gegensatz zu einer ständig besetzten Berufsfeuerwehr werden diese beachtlichen Einsatzzahlen, die durch zahlreiche Brandsicherheitsdienste bei den Bad Hersfelder Festspielen und bei anderen Veranstaltungen in der Stadt erhöht werden, nur durch ehrenamtlich tätige Feuerwehrkräfte geleistet. 

Neben den klassischen Brandeinsätzen und den technischen Hilfeleistungen in und um Bad Hersfeld gehören auch überörtliche Einsätze mit Sonderfahrzeugen wie Drehleiter oder Rüstwagen zum Einsatzspektrum. Die aktiven Feuerwehrangehörigen können sich über diesen traditionellen Feuerwehrdienst hinaus auch im G-ABC-Zug und der Tauchergruppe engagieren. Der G-ABC-Zug bekämpft Gefahren, die im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern auftauchen können. Die Hersfelder Feuerwehr verfügt mit ihrer Tauchern über eine der wenigen Feuerwehrtauchergruppen Hessens, die im Landkreis und auch darüber hinaus zu verschiedenen Einsätzen auf, im und unter Wasser angefordert wird.

Die Ausbildung der Einsatzkräfte sind in beiden Dienstgruppen auf sehr hohem Niveau. Neben den Lehrgängen auf Kreisebene besuchen die Feuerwehrfrauen und -männer zahlreiche Lehrgänge auf der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel, darunter Gefahrgutlehrgänge, Lehrgänge für besondere Fahrzeuge oder spezielle Gerätschaften sowie Einsatztaktik und vieles mehr. Darüber hinaus sind eine Vielzahl der Einsatzkräfte auch im Bereich des Rettungsdienstes ausgebildet. So sind unter anderem Rettungssanitäter und auch Rettungsassistenen feste Bestandteile der aktiven Einsatzkräfte.

Da alle Mitglieder der Einsatzabteilung ehrenamtliche Mitglieder sind, ist es zum Teil mehr als schwierig zu jeder Tages- und Nachtzeit für die Mitbürgerinnen und Mitbürger der Kreisstadt Bad Hersfeld einsatzbereit zu sein. Denn sie alle müssen, gerade tagsüber, bei eingehenden Einsätzen, ihren Arbeitsplatz verlassen, um Menschen in Not helfen zu können. Leider stößt dies aber nicht bei allen Arbeitgebern auf Verständis. Deshalb möchten wir an dieser Stelle allen Arbeitgebern herzlichen Dank aussprechen, die durch das Freistellen von Arbeitnehmern aktiv die Sicherheit in der Kreisstadt sicherstellen und somit zu "Partnern der Feuerwehr" geworden sind.

Obwohl sich immer wieder einzelne Mitmenschen für die Arbeit der Feuerwehr begeistern lassen, so sind die Hauptquellen für den Nachwuchs die Jugendfeuerwehren in der Kreisstadt.

Allen Interessenten sei an dieser Stelle gesagt, Sie sind bei uns herzlich willkommen, sprechen Sie uns an!