IMG 5437Am letzten Samstag im Januar fand die erste Jahreshauptversammlung der im Mai 2018 fusionierten Wehr Bad Hersfeld-Fuldatal in Asbach statt. Neuwahlen standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung, da die Wehrführung erst mit der Fusion neu gewählt wurde. Somit beschränkte sich die Versammlung auf die Jahresberichte, Ehrungen und Beförde-rungen sowie die Grußworte einiger Gäste. Auch das Vereinsgeschehen stand bei dieser Versammlung nicht auf der Tagesordnung, da die Feuerwehrvereine von Asbach und Beiershausen derzeit noch eigenständig sind. Wehrführer Carsten Ullrich begrüßte die rund 100 anwesenden Gäste und berichtete von 25 Einsätzen (14 Brandeinsätze, 11 technische Hilfeleistungen), worunter beispielsweise auch die Bergung einer Wasserleiche nach einem Gewaltverbrechen fiel. Diese wurden von insgesamt 51 Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung abgearbeitet. Hinzu kamen einige Brandsicherheitsdienste in Stadthalle, Stiftsruine, Schildehalle und bei dem Hippie-Festival auf der Burg Herzberg. Am Ende seiner Rede bedankte sich Ullrich bei allen

Kameradinnen und Kameraden sowie bei seinen Stell-vertretern Axel Völker und Jonas Seitz für die gute Zusammenarbeit.
Jugendfeuerwehrwart Alexander Dahl zählt derzeit 25 Jugendliche in seinem Team. Wie in jedem Jahr nahmen sie an einer ganzen Reihe von Veranstaltungen teil bzw. organisierten selber einige wie das Hutzelfeuer im Januar. Tolle Erfolge erzielten sie mit einem 1. und 2. Platz bei dem Völkerballturnier der Kreisjugendfeuerwehr sowie mit der Qualifikation für den Osthessencup nach einem 7. Platz beim Kreisentscheid. Ein weiteres Highlight war das 40-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Asbach, welches mit einer Großübung auf dem Ge-lände der Firma Hermann&Firges begann.
Matthias März und Matthias Freisinger kümmern sich seit Jahren um die jüngsten Mitglieder, die Kinderfeuerwehr. Mit ihren 16 Schützlingen unternahmen sie auch im letzten Jahr wie-der zahlreiche Aktionen und brachten den Kindern das Thema Feuerwehr spielerisch bei. Zudem stand bei Ihnen auch die Brandschutzerziehung der Kindergärten in Asbach und am Eichhof auf dem Programm.
Auch die verdienten Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung unter Leitung von Hans-Georg Vierheller treffen sich regelmäßig zu Unternehmungen, um auch weiterhin der Feu-erwehr eng verbunden zu bleiben.
Grußworte kamen an diesem Abend von Bürgermeister Thomas Fehling, der sich sichtlich erfreut zeigte über die schlagkräftige Wehr aus dem Fuldatal. Gespannt warteten alle auf seine Worte zu dem geplanten Neubau, der noch vor dem diesjährigem Hessentag fertigge-stellt sein soll. Weitere Grußworte kamen vom stellv. Stadtbrandinspektor Christian Seelig, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Thomas Specht, Kreisausschussmitglied Thomas Gie-se, Ortsvorsteher Uwe Seitz sowie eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Bad Salzun-gen.

Ehrungen und Beförderungen

Ehrungen durch den Kreisfeuerwehrverband:

25 jährige Mitgliedschaft: Horst Marx, Kurt Herzog, Hans Keileweit
40 jährige Mitgliedschaft: Volker Schäfer, Bernd Schäfer, Bernd Lenz
50 jährige Mitgliedschaft: Siegfried Klaus, Hans Reidelbach, Wilfried Galatiltis
60 jährige Mitgliedschaft: Karl Fink, Karl Vaupel, Gustav Wolf
70 jährige Mitgliedschaft: Karl Stein, Karl-Paul Lenz

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann: Dennis Kießner
Zum/zur Oberfeuerwehrmann/-frau: Stefanie Kassner, Jan Gluth, Nico Sandhofen
Zum Oberlöschmeister: Jonas Seitz
Zur Hauptlöschmeisterin: Beate Lotz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok